HANGHOFER HUBERT

Hubert Hanghofer, Künstler, galerie artziwna Wien
  • 1951 Freistadt, Österreich
  • österreichischer Künstler
  • Ausbildung: Kunstuniversität Linz
  • 1951 Freistadt, Österreich
  • austrian artist
  • education: Art University Linz


Die Arbeit des Künstlers steht in der Tradition eines „biomorphen Formungsprozesses“, einem Dialog “zwischen Biomorphie und Konkretheit”, zwischen Spontanität und Kalkül. Die Skulpturen von Hubert Hanghofer sind inspiriert von natürlichen, biomorphen Strömungsvorgängen, wie wir sie auch in der Formenbildung von Natur und Universum finden. Die Form der Skulptur entsteht durch ein dynamisches Kraftfeld welchem eine mathematisch – geometrische Struktur zugrunde liegt. Für jede dieser Formen ließe sich daher auch eine entsprechende mathematische Formel bzw. Gleichung ableiten. Ausgangspunkt seines künstlerischen Schaffens ist immer eine bestimmte innere, visuelle Wahrnehmung. Aus der Summe dieser Wahrnehmungsfragmente entwickelt der Künstler diejenige Form, welcher er zur optimalen Entfaltung verhelfen kann. Über einen langen Zeitraum (ca. 1 Jahr) kristallisiert sich die Form aus dem Unbewussten und verkörpert sich allmählich in eine „bewegte Ruhe“, sowie auch in die „Dauer“ als Ausdruck der Vollendung innerhalb eines energetisch- dynamischen Prozesses. Bei aller Ausgewogenheit der skulpturalen Komposition geht es dem Künstler aber nicht nur um die Darstellung von Einheit, sondern um „Vergegenwärtigung von Einheit“ – eben durch größtmögliche Annäherung der Gegensätze. Dieser Spielraum, mit Energie und Spannung geladen, ist Ausdruck der inneren Schöpferkräfte des Künstlers.

The artist's work stands in the tradition of a "biomorphic forming process", a dialogue "between biomorphism and concreteness", between spontaneity and calculation. Hubert Hanghofer's sculptures are inspired by natural, biomorphic flow processes, as we also find them in the formation of forms in nature and the universe. The form of the sculpture is created by a dynamic force field which is based on a mathematical geometric structure. For each of these forms a corresponding mathematical formula or equation could be derived. The starting point of his artistic work is always a certain inner, visual perception. From the sum of these fragments of perception, the artist develops the form which he can help to develop optimally. Over a long period (approx. 1 year) the form crystallizes out of the unconscious and gradually embodies itself in a "moving rest", as well as in the "duration" as an expression of perfection within an energetic dynamic process. Despite all the balance of the sculptural composition, the artist is not only concerned with the representation of unity, but with the "visualization of unity" - through the greatest possible rapprochement of opposites. This space, charged with energy and tension, is an expression of the artist's inner creative powers.



Hubert Hanghofer, Dancing Snake, galerie artziwna, Wien
Dancing Snake
Hubert Hanghofer, Idos Aletea, galerie artziwna, Wien
Idos Aletea
Hubert Hanghofer, Double Wave, galerie artziwna, Wien
Double Wave