SANTINI SILVIO

  • 1946 Carrara, Italien
  • italienischer Künstler
  • Ausbildung: Scuola del Marmo di Carrara 
  • 1946 Carrara, Italy
  • italian artist
  • education: Scuola del Marmo di Carrara 


Silvio Santini wurde am 23. Mai 1946 in Carrara geboren und studierte an der School of Marble. 1964 begann er seine Karriere als Bildhauer in dem berühmten Studio von „Carlo Nicoli", wo er sieben Jahre lang am Marmor sein Handwerk perfektionierte. Er hatte dort auch die Gelegenheit mit weltbekannten Künstlern wie Vangi, Ipousteguy, Augustin Cardenas, Muller, Rossello Cascella, Joaquin Roca Rey, Enzo Plazzota und Antoine Poncet zusammenzuarbeiten. Durch diese wertvolle Erfahrung, entschied sich Santini 1971 mit Paolo Grassi und Mario Fruendi die „S.G.F. Skulpturen Werkstatt“ in Carrara zu gründen. Im Laufe der Jahre hat Santini an verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen, sowohl in Italien als auch im Ausland, um den Namen von Carrara in die Welt zu bringen und natürlich die phantastischen Skulpturen aus Marmor. Im Jahr 1982 trifft er den Künstler Max Bill, dem Meister des Bauhauses, der ihn zum Konkretismus führte. Dieser Einfluss der konkreten Kunst spiegelt sich in den Formvariationen Santini´s, die auf einem Wechselspiel von Fläche und Raum, Innen und Außen, Gefühl und Geometrie, Emotion und mathematischem Kalkül beruhen und schlussendlich durch die vortreffliche Handwerkskunst in die perfekte Harmonie münden.

Silvio Santini was born on March 23rd, 1946 in Carrara and studied at the School of Marble. In 1964, he started his career as a sculptor at the famous Nicoli Sculpture Studios where he could perfect his craftsmanship with works of marble. Santini had the opportunity to work with world-renowned artists such as Vangi, Ipousteguy, Augustin Cardenas, Muller, Rossello Cascella, Joaquin Roca Rey, Enzo Plazzota and Antoine Poncet. Thanks to this valuable experience, Santini decided to establish the “S.G.F. laboratory of sculptures” with Paolo Grassi and Mario Fruendi in Carrara in 1971. Through the years, Santini participated in various events both in Italy and abroad in order to make the name of Carrara, and certainly the fantastic marble sculptures known across the world. In 1982, he meets the artist Max Bill, the Bauhaus master, who leads Santini to concretism. This influence of concrete art reflects in Santini’s various forms that bear on an interplay of surface and room, of the inside and outside, feeling and geometry, emotion and mathematical calculation and result through excellent craftsmanship in perfect harmony.