10. April 2018
Ein ganz besonderes „Zuckerl“ haben wir heute für unsere Kunstinteressierten: die Biennale Arbeit „Raum Installation 280714“ von Heinrich Bobst - direkt aus dem Palazzo Bembo zu uns in die Galerie nach Wien!
01. März 2018
Ein ganz besonderes „Zuckerl“ haben wir heute für unsere Kunstinteressierten: die Biennale Arbeit „Raum Installation 280714“ von Heinrich Bobst - direkt aus dem Palazzo Bembo zu uns in die Galerie nach Wien!
08. Februar 2018
Ein ganz besonderes „Zuckerl“ haben wir heute für unsere Kunstinteressierten: die Biennale Arbeit „Raum Installation 280714“ von Heinrich Bobst - direkt aus dem Palazzo Bembo zu uns in die Galerie nach Wien!
09. November 2017
Wie viele große Künstler bietet auch Sinasi Bozatli neuerdings eine Serie von Arbeiten in Acryl auf Papier an. Die sehr dynamischen Werke sind ebenso Unikate wie seine schon bekannten Leinwandbilder, aber in kleineren Formaten und somit auch leicht als bildschöne, farbige Akzente für den Wohnbereich einzufügen.
29. Juni 2017
Josef Hoflehner - galerie artziwna
Ob erstaunliche Naturschönheiten oder dynamische Blitzaufnahmen wie z.B. der Jet-Airliner Serie, Josef und Jakob Hoflehner verstehen es, die uns oft banal erscheinenden Themen auf eine mystische Ebene umzusetzen. Es sind Entdeckungen auf ihren Reisen, seltene Augenblicke und geheimnisvolle Welten, zu denen uns die beiden Künstler fotografisch (ent)führen. Auf der Durchreise befindet sich gegenwärtig dieses Kunstwerk, welches in Anlehnung an Edward Hopper´s „Nighthawks“ in einer Serie...
22. Juni 2017
Rudolf Hoflehner - galerie artziwna
Zum Anlass der jährlichen Dualität der Sommer- und Wintersonnenwende, präsentieren wir Hoflehners zweigeteilten „STIMMGABELMENSCH“, jene erste Skulptur, die er nach seiner Griechenlandreise 1955 schuf. Diese archaische Figur soll die gespaltene menschliche Natur symbolisieren, die allerdings im gefundenen inneren Einklang einen aufrechten, entschiedenen und endgültigen Anblick vermittelt.
08. Juni 2017
Otto Muehl - galerie artziwna
Die in den 1960er Jahren in den USA entstandene künstlerische Ausdrucksform des Pop Arts findet die Motive häufig in der Alltagskultur, der Welt des Konsums und in der Werbung. Diese realistische, überdimensionierte Darstellung trifft man auch in Otto Muehls Bild „Interieur 2“ an, das durch einen präzisen Strich und der sonnigen Ausdruckskraft als ein meisterliches Werk des Künstlers anzusehen ist.
18. Mai 2017
Wander Bertoni - galerie artziwna
Vorgänger der Bronze „Kleine Bewegung“ sind die beiden, sechs Meter hohen Stahlplastiken aus 1960/61, wobei die erste Arbeit 2015 auf dem Platz vor der Wiener Stadthalle neu positioniert wurde und die „Bewegung II“ als weltoffenes Symbol für die Stadt Stuttgart ausgeführt wurde. Bei der komplexen Formung verfolgte Bertoni das Ziel, den Begriff „Bewegung“ nicht als statische Skulptur umzusetzen. Auch bei der kleineren Ausführung wird kein fester Betrachtungspunkt angestrebt, im...
11. Mai 2017
Leopold Ganzer - galerie artziwna
Die Auseinandersetzung mit den wandernden Lichtverhältnissen und der Kleinstruktur von Bergen und Wiesen, ließen Ganzer in den 1950er Jahren zu seinen selbst benannten "Strichelbildern" kommen. Ganzer fand Großes im Kleinen und beachtete in den großen Dingen das Kleinste: „Und diese Erkenntnis, dass Dinge, an denen man achtlos vorübergeht, genauso wesenhaft sein konnten wie große, hat dazu geführt, dass ich von all dem, das ich bis dahin gemacht hatte, Abschied genommen habe und...
04. Mai 2017
Kornberger Alfred, Akt auf rotem Stuhl - galerie artziwna
Am 4. Mai 2010 wurde das Bild von Picasso "Nu au Plateau de Sculpteur“ aus 1932 um 80 Millionen Pfund versteigert und war bis dahin eines der teuersten Kunstwerke. Wagt man nun die Werke von Alfred Kornberger gegenüber zu stellen, so bekäme man für diesen Picasso ungefähr 3.000 Kornberger in derselben Größe. Fazit: wer also den Blick für Qualität hat, kann sich auch in erschwinglicheren Ebenen ein tolles Werk gönnen. So z.B. den „Akt auf rotem Stuhl“ aus 1996, wo der Künstler...

Mehr anzeigen