NEWS


Newsletter Anmeldung | Subscription Mailing List

Melden Sie sich für unseren wöchentlichen Newsletter an!

Subscribe to our weekly mailing list!

 

Anmeldung | Subscription


Fotokunst in der galerie artziwna - Josef Hoflehner

Ob erstaunliche Naturschönheiten oder dynamische Blitzaufnahmen wie z.B. der Jet-Airliner Serie, Josef und Jakob Hoflehner verstehen es, die uns oft banal erscheinenden Themen auf eine mystische Ebene umzusetzen. Es sind Entdeckungen auf ihren Reisen, seltene Augenblicke und geheimnisvolle Welten, zu denen uns die beiden Künstler fotografisch (ent)führen. Auf der Durchreise befindet sich gegenwärtig dieses Kunstwerk, welches in Anlehnung an Edward Hopper´s „Nighthawks“ in einer Serie von unübertrefflichen Fotos über amerikanische Oldtimer entstanden ist.

 

Heute in der Galerie – morgen bei Ihnen!?

Josef Hoflehner - galerie artziwna

Denken in Eisen - Rudolf Hoflehner

Zum Anlass der jährlichen Dualität der Sommer- und Wintersonnenwende, präsentieren wir Hoflehners zweigeteilten „STIMMGABELMENSCH“, jene erste Skulptur, die er nach seiner Griechenlandreise 1955 schuf. Diese archaische Figur soll die gespaltene menschliche Natur symbolisieren, die allerdings im gefundenen inneren Einklang einen aufrechten, entschiedenen und endgültigen Anblick vermittelt.

Rudolf Hoflehner - galerie artziwna

Pop Art aus Österreich - Otto Muehl

Die in den 1960er Jahren in den USA entstandene künstlerische Ausdrucksform des Pop Arts findet die Motive häufig in der Alltagskultur, der Welt des Konsums und in der Werbung. Diese realistische, überdimensionierte Darstellung trifft man auch in Otto Muehls Bild „Interieur 2“ an, das durch einen präzisen Strich und der sonnigen Ausdruckskraft als ein meisterliches Werk des Künstlers anzusehen ist.

Otto Muehl - galerie artziwna

"Kleine Bewegung" von Wander Bertoni

Vorgänger der Bronze „Kleine Bewegung“ sind die beiden, sechs Meter hohen Stahlplastiken aus 1960/61, wobei die erste Arbeit 2015 auf dem Platz vor der Wiener Stadthalle neu positioniert wurde und die „Bewegung II“ als weltoffenes Symbol für die Stadt Stuttgart ausgeführt wurde. Bei der komplexen Formung verfolgte Bertoni das Ziel, den Begriff „Bewegung“ nicht als statische Skulptur umzusetzen.

 

Auch bei der kleineren Ausführung wird kein fester Betrachtungspunkt angestrebt, im Gegenteil, die Anziehungskraft der Skulptur macht neugierig auf ständig veränderte Einblicke durch die Synergie aus Material, Raum und Licht. Das aus der Mitte des dunklen patinierten Sockels entwachsende, zackige Rautengebilde in polierter Bronze, nimmt in der Spiegelung alle Umwelteinflüsse auf und erzeugt somit eine ständige Bewegung in der „Kleinen Bewegung“.

Wander Bertoni - galerie artziwna

Neue Werke von Leopold Ganzer

Die Auseinandersetzung mit den wandernden Lichtverhältnissen und der Kleinstruktur von Bergen und Wiesen, ließen Ganzer in den 1950er Jahren zu seinen selbst benannten "Strichelbildern" kommen. Ganzer fand Großes im Kleinen und beachtete in den großen Dingen das Kleinste: „Und diese Erkenntnis, dass Dinge, an denen man achtlos vorübergeht, genauso wesenhaft sein konnten wie große, hat dazu geführt, dass ich von all dem, das ich bis dahin gemacht hatte, Abschied genommen habe und versucht habe, eine neue, eigene Form zu finden, indem ich durch einfache Formschraffuren auf der Leinwand Dinge gestaltete, die dieses nicht Fassbare, sich ständig Verändernde vermitteln sollten.“

 

(Leopold Ganzer) 

Leopold Ganzer - galerie artziwna

Picasso versus Kornberger

Am 4. Mai 2010 wurde das Bild von Picasso "Nu au Plateau de Sculpteur“ aus 1932 um 80 Millionen Pfund versteigert und war bis dahin eines der teuersten Kunstwerke. Wagt man nun die Werke von Alfred Kornberger gegenüber zu stellen, so bekäme man für diesen Picasso ungefähr 3.000 Kornberger in derselben Größe. Fazit: wer also den Blick für Qualität hat, kann sich auch in erschwinglicheren Ebenen ein tolles Werk gönnen. So z.B. den „Akt auf rotem Stuhl“ aus 1996, wo der Künstler alleine durch die farbigen Raumelemente eine veränderte Perspektive erzeugte.

Kornberger Alfred, Akt auf rotem Stuhl - galerie artziwna

In memoriam Franz Grabmayr

„Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert.“ (Oscar Wilde)

 

Gestern wäre Franz Grabmayr 90 Jahre alt geworden. Deshalb widmen wir dem großen österreichischen Künstler unseren heutigen Newsletter. Seine kraftvolle und authentische Malweise setzte sich sowohl in seinen Ölbildern als auch in den farbigen Tuschearbeiten, den sogenannten „Tanzblättern“, durch.

Grabmayr Franz, Tanzblatt - galerie artziwna

Kleinwerke von Sinasi Bozatli

Aufgrund der starken Nachfrage, offerieren wir Ihnen heute ein Potpourri von kleinformatigen Werken von Sinasi Bozatli.

 

Diese inhaltsvollen Bilder in der Größe von 50 x 50 cm sind im Moment die letzten Kleinformate des Künstlers, die noch zu erstehen sind.

 

Die Frühjahrsausstellung mit Werken von Sinasi Bozatli ist in unserer Galerie noch bis

15. April 2017 zu bewundern.

Bozatli Sinasi, Sunny - galerie artziwna

Wander Bertoni "Der kleine Lautenspieler"

Den Ursprung des Kubismus und dessen neue formale Gliederung kann man wohl Anfang des 20. Jahrhunderts eindeutig Picasso und Braque zuordnen. Wander Bertoni orientierte sich in seinem Frühwerk aus 1948 an diesen revolutionären Vorgaben.

 

Da ihm die Musik, wie Wander Bertoni selbst sagt, so wichtig wie seine eigene Arbeit ist, beinhalten viele Werke des Künstlers diese Vorliebe. Sein enges Verhältnis zur Klangwelt lässt sich speziell in dem Werk „Kleiner Lautenspieler“ aus 1948 erkennen. Diese besonders einnehmende Bronze Skulptur in der Höhe von 46 cm wurde in einer kleinen Auflage von 7 Stück mit unterschiedlicher Patina ausgegossen und ist nun exklusiv in der galerie artziwna und in der Galerie bei der Albertina - Zetter erhältlich.

Bertoni Wander, kleiner Lautenspieler - galerie artziwna

Sinasi Bozatli: New York - Wien - Istanbul 27.03.17 - 15.04.17

Wir zeigen im Rahmen unserer Frühjahrsausstellung die Sonderpräsentation „Sinasi Bozatli, NEW YORK-WIEN-ISTANBUL“ mit auserlesenen Kunstwerken des internationalen Künstlers. Die über 30 präsentierten und Großteils im neuen Katalog abgebildeten Arbeiten werden zur Verkaufsausstellung vom 27.03. bis 15.04.2017 zu sehen und zu erwerben sein.

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in der Galerie.

Bozatli Sinasi, Katalog 2017 - galerie artziwna

Tanzblätter von Franz Grabmayr in der galerie artziwna

Zur Tonerzeugung benötigt man die Schwingung der Seiten eines Instruments, bei der bildenden Kunst ist es der Schöpfergeist eines Künstlers, der unsere Empfindungen durch sein Werk bewegen soll.

 

Diese malerische Dramaturgie finden wir in den wunderbaren „Tanzblättern“ von Franz Grabmayr, die uns in ihrer Lebendigkeit täglich aufs Neue anregen.

Grabmayr Franz, Tanzblatt - galerie artziwna

94 x Staudacher

„Wahre Kunst bleibt unvergänglich.“ (Ludwig van Beethoven)

 

Der große österreichische Künstler Hans Staudacher feiert seinen 94. Geburtstag. Aus diesem Anlass möchten wir ihm sehr herzlich gratulieren!

 

Mögest Du noch so viel Freude bekommen, als Du uns allen mit Deiner Kunst gegeben hast!

 

Mit den besten Grüßen und Wünschen

 

Monika, Gerald, Sascha und Angelo Ziwna

Staudacher Hans, Neue Werke - galerie artziwna

Eve + Eve

Die heute präsentierte Arbeit von Julia Hanzl ist das Schlüsselwerk für den Auftrag der traditionellen Porzellanmanufaktur Augarten, wo „EVE + EVE“ in einer Auflage von 10 Stück und kleinerem Format aus Porzellan gegossen und von der Künstlerin individuell bearbeitet wurden. In der galerie artziwna können Sie nun das Unikat der Künstlerin erwerben.

 

https://www.augarten.com/de/neuigkeiten/eve-eve/

https://www.augarten.com/de/neuigkeiten/die-auktion-von-eveeve-1/

Hanzl Julia, Eve+Eve - galerie artziwna

2017 Jahr des Feuer-Hahns

Hans Langner, alias Birdman, ist in seiner Kreativität und Vielseitigkeit unverwechselbar.

Sein Zentralmotiv sind Vögel, die er in wenigen einfachen Pinselstrichen kreiert. Neben der Objektkunst und seinen Performances schafft Birdman diese Piepmätze auf Holz, Papier und Leinwände und neuerdings als spektakuläre Übermalungen/Aussparungen auf alten Gobelins. Der multimediale Künstler wurde mit zwei Kulturpreisen ausgezeichnet und ist in zahlreichen Sammlungen weltweit vertreten.

Birdman, Tapisserie - galerie artziwna

Cryo-Paintings von Ty Waltinger

Ty Waltingers neue Kreation „Prussian Blue Crystals II“ zeigt wieder die wunderbare Entfaltung seiner Pigment-Kunst bei Minusgraden, die in dieser Kombination als Form von Kristallbäumchen herangewachsen sind.

 

Zu Beginn des Jahres 2005 begann Ty Waltinger, bei tief winterlichen Temperaturen, den flüchtigen Prozess der Entstehung pigmentierter Eiskristalle zu dokumentieren, feingliedrige Eis-Pigmentbilder, deren Eiskristallstrukturen es zu erschaffen und zu erhalten galt. Nur ein kleiner Teil der fragilen Eisblumen und Eiskristalle wählen in diesem Vorgehen die speziell vorbereiteten Leinwände als „temporäre Wohnstätte". Zurück bleiben zarte Spuren, beinahe Fossilien gleich, die unmittelbar aus der Bildtiefe heraus treten.

 

Endecken Sie seine Kreationen in unseren Räumlichkeiten. 

Waltinger Ty, Cryo-Painting - galerie artziwna

Neue Werke von Leopold Ganzer ab jetzt in der Galerie!

Seit heute haben wir wieder neue Werke des österreichischen Künstlers Leopold Ganzer in unseren Räumlichkeiten.

 

Am 7. Juni 1929 in Innichen, Südtirol geboren, studierte Leopold Ganzer bei R.C. Andersen in Wien und fand durch diese künstlerische Vorgabe zur „Linie“, die er selbst als eine der wichtigsten Grundelemente in der Kunst beschrieb. Die Übergänge zwischen den Farbbahnen sind einmal fließend, wie kleine Adern, oder oft mit dicken, schwarzen, graphischen Linien verstärkt.

 

Unberührt von den künstlerischen Tendenzen blieb sich der Künstler stets treu und ermöglicht uns dadurch eine unbeanspruchte Sichtweise für seine Kunst!  

Ganzer Leopold, Abstrakt - galerie artziwna

24 Mal Rudolf Schwaiger

Am 1. langen Einkaufssamstag laden wir Sie zu einem vergnüglichen Start in die Adventszeit ein! Bei aufwärmenden oder erfrischenden Getränken können Sie bei unserer Sonderpräsentation „24 Mal Rudolf Schwaiger“ aus bezaubernden Kleinskulpturen Ihre Wahl treffen!

Schwaiger Rudolf, Skulpturen - galerie artziwna

Von Nike zu Bertoni

Bei Ausgrabungen in Olympia im November 1879 wird das Fragment des zur Statue der Nike gehörenden Kopfes gefunden. Die Statue entstand um das Jahr 420 v. Chr. nachweislich aus der Hand des griechischen Bildhauers Paionios und ist heute im Archäologischen Museum in Olympia zu sehen.

 

Den „Kopf“ von Wander Bertoni aus 1962 können Sie nicht nur in der galerie artziwna bewundern, sondern auch käuflich erwerben.

Bertoni Wander, Kopf - galerie artziwna

In Memoriam Sam Francis

Am 4. November jährt sich zum 22. Mal der Todestag von Samuel Lewis Francis.

 

Mit seinem Werk „Tokyo Sculpture“ möchten wir uns des großen internationalen Künstlers erinnern.

 

Schon in den 1960er Jahren entwickelte Sam Francis seine sehr persönliche Ausdrucksweise des spontanen und gestischen Drippings, dem sogenannten „Action Painting". Mit diesen farbigen, kreisenden und spritzenden Bewegungen in Öl-, Acryl- und Aquarellfarben auf unterschiedlichsten Bildträgern, zählt man Sam Francis zu den bedeutendsten Vertretern dieser Kunstform.

 

Nützen Sie die Chance ein auserlesenes und frühes Werk von Sam Francis zu erwerben und besuchen Sie uns in der Galerie!

Francis Sam, Tokyo Sculpture - galerie artziwna

M wie Mack - Neue Werke von Heinz Mack in der galerie artziwna

"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt"

Albert Einstein

 

Ziel der Künstler der ZERO Gruppe, u.a. Heinz Mack, war es ab den 1960er Jahren neue Ideen zu entwickeln, das heißt, auch in reduzierter Malweise eine optische Bewegung zu erreichen. Heinz Mack erfindet diesen Effekt in seinen chromatischen Bildern, wo er die Farben in einer stufenförmigen Anordnung so setzt, dass diese, trotzt deutlicher Farbkontraste, fast unmerklich und nuancenreich ineinander übergehen. Damit erzeugt der Künstler Schwingungen der einzelnen Farbstufen, die in der Folge vibrierende und rhythmische Impulse mit sich bringen.

 

Zwei wunderschöne Exemplare auf Papier aus den Jahren 1996 und 1997 sind aktuell in der Galerie ausgestellt.

Mack Heinz, ohne Titel - galerie artziwna